Bligg hat die Gaga-Spiele satt

die erste Ausgabe von Walts Welt! Mit BLIGG.

Irgendwo in einem dunklen Aussenquartier von Zürich treffe ich den ehemaligen Realschüler und heutigen Hitparadenstürmer. Nicht weit von hier, in Zürich Schwamendingen, ist Marco Bliggensdorfer (39) gross geworden. In WALTS WELT spricht Bligg über die positiven Seiten seiner Herkunft im Ghetto-Quartier: Man lernte, Seite an Seite mit Immigranten, auf schwierigem Parkett klarzukommen.

Und dann spricht Bligg zu mir und wie ihn meine Radiostimme schon als Kind faszinierte: Die Mystik dieser Radiotage sei mit dem Einzug der Webcams in den Radiostudios vorbei. Jederzeit kann man per Webcam nachschauen, wie eine Radiostimme aussieht. Statt Inhalt sei nun Ablenkung gefragt. Sein grösstes Aergernis auf seiner derzeitigen Promo-Tour für sein neues Album “Instinkt” sei, bei unbedarften Jungmoderatoren ein Interview geben zu müssen, die noch 5 Minuten davor seinen Wikipedia-Eintrag gecheckt haben. “Und dann soll ich irgendwelche Jonglier-Kunststücke aufführen im Studio!” Für Bligg die Hölle: Auf WALTS WELT fordert der erfolgreiche Zürcher Sänger: Mehr Inhalt und Seriosität statt öde Blödelspiele.

BLIGG IST LIVE-GAST IN DER SENDUNG “SONNTAGNACHT MIT PETER WALT” VOM 6. DEZEMBER 2015 UND SPRICHT ÜBER SEIN NEUES ALBUM “INSTINKT”, SEINEN SOHN LIO, ÜBER SEINE HERKUNFT SCHWAMENDINGEN UND DAS GLÜCK, LEBEN ZU DÜRFEN.

Share Button

Kommentar verfassen